Björn Meyer

Bassplayer

About

Björn Meyer – six-string acoustic and electric bass guitars, bass-mandola

In Stockholm geboren, wuchs Björn neben einem Klavier auf, lernte in der schwedischen Jugend-Musikschule zunächst Trompete, sang im Knabenchor und spielte Gitarre in lokalen Punk-Bands. Kurz vor seinem achtzehnten Geburtstag, kam er zum ersten Mal in direkten Kontakt mit dem elektrischen Bass. Ein paar Noten, eher per Zufall gespielt, eröffneten ihm ein fortwährendes Klanguniversum, in dem seine Inspiration frei mitschwingen kann. 

Nach Abschluss seines Informatik- und Physikstudiums, widmete er sich 1989 zum ersten Mal voll und ganz der Musik und seiner Leidenschaft für den Bass. Ursprünglich als “ein Jahr Auszeit” gedacht, dauert dieses nun schon bis zur Gegenwart an.

  • Read more …

    Wie und warum Dinge funktionieren und was getan werden kann, um ihre herkömmliche Funktion zu verändern, sind Fragen, die Björn schon seit frühsten Kindheitstagen begleiten. Mit einigen 'kaputt geschraubten' Radios und anderen Geräten auf dem Gewissen, ist er heute vor allem damit beschäftigt, das klangliche Potenzial seines Instrumentes zu erforschen und mit allen Mitteln weiter zu entwickeln.
    Björn hat seine ausgeprägte musikalische Handschrift in die unterschiedlichsten Kontexte innerhalb und ausserhalb des natürlichen Umfeldes seines Instruments integriert. Oft fand er sich in Projekten wieder, die traditionelle Gegensätze wie akustisch oder elektrisch, komponiert oder improvisiert, archaisch oder zeitgenössisch in Frage stellen. So arbeitete er mit der persischen Harfenistin und Sängerin Asita Hamidi zusammen und ist langjähriger Begleiter des tunesischen Oud-Meisters Anouar Brahem. Seit mehr als zwanzig Jahren spielt er im Trio Bazar Blå zusammen mit dem Nyckelharpa Spieler Johan Hedin und dem Percussionisten Fredrik Gille. Zusammen haben sie massgeblich dazu beigetragen, den Klang der zeitgenössischen schwedischen Volksmusik weiter zu entwickeln. Über ein Jahrzehnt lang war er auch Mitglied des Groove-Kollektivs von Nik Bärtsch’s RONIN und hat den Begriff “Zen-Funk” von Anfang an mitgeprägt.
    In den letzten Jahren entstanden die Formationen NEN mit Mats Eser, Chrigel Bosshard und Ania Losinger mit ihrem einzigartigen Instrument Xala sowie Amiira — ein Improvisationstrio mit Samuel Rohrer am Schlagzeug und Klaus Gesing an der Bassklarinette und am Sopransaxophon. 
    Björn arbeitet darüber hinaus häufig an den musikalischen DNA-Strukturen des Schweizer Komponisten und Holzbläsers Don Li mit und ist ausserdem Gastdozent an den Konservatorien in Stockholm, Zürich, Bern, Luzern und Lausanne.
    Als Solokünstler ist im Herbst 2017  — dreissig Jahre nach seiner ersten Begegnung mit der elektrischen Bassgitarre — sein erstes Album „Provenance" bei ECM erschienen.

    Aktuelle CD’s

    Björn Meyer - Provenance (ECM)
    Anouar Brahem - Souvenance (ECM)
    Bazar Blå - Twenty (bazaarpool / Hermes Records)
    Gesing Rohrer Meyer - Amiira (Arjunamusic / Hermes Records)